Brennessel

Urtica urens

Zefania 2,9

Der Text
 

Der Text stammt aus dem 2. Buch Zefania, das sich mit den Nachbarstaaten des israelitischen Volkes befasst. Die Moabiter und Ammoniter werden bestraft, denn "denn sie höhnten und führten große Reden gegen das Volk des HERRN" und Gott verheißt den Gottesfürchtigen Juden, dass sie diese Völker ausplündern und beerben werden.

Die Städte Sodom und Gomorra sind wegen ihrer Verderbtheit von Gott zerstört worden und ein Sinnbild für sündhaften Lebenswandel geworden.

Die Pflanze
 

Die Brennessel ist ein Kulturfolger und liebt stickstoffreiche Böden. Sie findet sich deshalb besonders gerne in der Nähe menschlicher Siedlungen.

Sie ist eine der wichtigsten Futterpflanzen für sehr viele Insektenarten.

Die Brennesssel wird seit alters her als Heilpflanze und zur Ernährung genutzt. Brennesseltee wirkt harn-und schweißtreibend. Die Blätter können wie Spinat zubereitet werden und enthalten viele wichtige Mineralstoffe.

Wissenswertes
 

Aus dem Buch Zefania leitet sich der mittelalterliche Hymnus "Dies irae", ab, der vor allem durch Mozarts Requiem von 1791 und durch Zitate in der Filmmusik bis heute bekannt ist.